Wiedersehen in Hindelang

Vor zwei Jahren war ich schon mal in Hindelnag zum Biken. Dort habe ich die Touren rund um den Ort zu schätzen gelernt – gerade, wenn nur ein Wochenende Zeit ist und doch die Alpenlust lockt.

Die schlechten Wetteraussichten haben uns nicht abgehalten trotzdem zu fahren. Gearde bei diesem Wetter muss ein neues Zelt zeigen was es kann. Gesagt, getan, „zackferdich Zeltplatz“. Trotz des Regens, ist die Stimmung am Freitagabend super, vieleicht liegt das auch an dem riesigen Zelt in dem man leicht stehen und sitzen kann.  Noch kurz die Tour für Samstag durchgehen, lecker kochen und natürlich den Nachtisch nicht vergessen.xximage001

Der ständige Regen wiegt uns in den Schlaf – ja bis aus dem Nachbarzelt aufgeregte Geräusche uns aus dem Schlaf reisen. Es tuschelt, kichert, knistert, schmatzt. Dieses kurze Zwischenspiel um 4:30 Uhr endet mit den Worten: „Meinst du wir sollten wieder schlafen?“

Etwas unausgeschlafen sitzen wir am Nächsten Morgen im Sattel. Es geht von Oberjoch hoch zur Hirschalpe und von dort am Spießer vor bei in Richtung Baoleskopf. Die Trails sind flaumig und auch bei Nässe noch gut fahrbar, wenn gleich die Passagen mit vielen Wurzeln herausfordernd sind, gerade in den Passagen nach dem Baoleskopf. Von dort geht es auf flowigen Trails wieder runter ins Tal. Seit dem frühen Nachmittag regnet es heftig. Am späten Nachmittag sind wir völlig durchnässt zurück am Zeltplatz. Die Entscheidung uns in der Sauna in Sondhofen aufzuwärmen ist in Sekunden getroffen. Mit Tigerentenhandtuch unter dem Arm ab ins Warme …

image002Die Bikeschuhe und Klamotten haben es leider nicht geschafft bis zum nächsten Morgen trocken zu werden … Das war aber nicht weiter schlimm, nachdem ursprünglich eh wandern geplant war, haben wir uns entschlossen noch gleich den Hacken an unser jährliches Pflichtprogramm im Allgau zu machen. Wir sind noch kurz auf das Wertacher Hörnle gelaufen, wenn gleich auch ohne Ski und Board. Ein schöner Abfluss eines gelungen Wochenendes.